Weisse Innentüren bzw. Zimmertüren sind universell

Die Ausstattung einer Wohnung bzw. eines Hauses mit Innentüren ist eine weitreichende Entscheidung, denn ein späterer Türentausch ist zwar möglich, wird aber in der Regel nur dann in Angriff genommen, wenn Zimmertüren wirklich überaltert und unansehnlich geworden sind. Und das ist dann meist erst nach Jahrzehnten.

Aus diesem Grund ist man wohl gut beraten, bei der Entscheidung zu den Innentüren langfristig zu denken. Und hier spielen weiße Zimmertüren ihre Trümpfe aus: Sie lassen sich wunderbar nahezu zu jedem Einrichtungsstil kombinieren. Selbst eine weiße Stiltüre bildet einen wunderbaren Kontrast zu einer modernen Einrichtung. Durch ihre Farbneutralität lassen sich nahezu alle Materialien kombinieren. Wer es gerne ein wenig distanziert, cool und vielleicht sogar steril haben will, kombiniert weiß mit weiß, wer es lieber wohnlich haben will, kombiniert weiß mit dunklen Tönen. Eine weiße Innentüre in Kombination mit einem dunklen Eichenboden ist ein Hingucker!

Innentüren-Stilrichtung: maxxdoor-Plano

Die Stilrichtung maxxdoor-Plano ist als maxx-protect-Oberfläche (CPL) und als maxx-color-Oberfläche (Lack) erhältlich.

Innentüren-Stilrichtung: maxxdoor-Design

Die Stilrichtung maxxdoor-Design ist als maxx-color-Oberfläche (Lack) erhältlich.

Innentüren-Stilrichtung: maxxdoor-Plano

Die Stilrichtung maxxdoor-Classic ist als maxx-color-Oberfläche (Lack) erhältlich.

Innentüren-Stilrichtung: maxxdoor-Plano

Die Stilrichtung maxxdoor-Stil ist als maxx-color-Oberfläche (Lack) erhältlich.

Weiße Zimmertüren: Die »inneren Werte«

Weißlack oder CPL-Türen?

Grundsätzlich sind CPL-Türen deutlich kratzfester als Weißlack-Türen. Ist jedoch einmal ein Kratzer drin, kann man nichts mehr machen. Ganz im Gegensatz zu Weißlack-Türen, kleine Kratzer können hierbei einfach ausgebessert werden. Ruf uns einfach an, wenn Du Dir nicht sicher bist, welche Oberflächenart für Dich die richtige ist. Wir beraten Dich gerne auch persönlich!

Was sind die Unterschiede im Türaufbau?

Röhrenspanstreifen, Röhrenspanplatte, Vollspan – was sind eigentlich die Unterschiede? Wann kommt was am besten zum Einsatz?

Innentüren mit Röhrenstreifen-Platten als Innenleben

Unsere Einstiegsklasse bilden Zimmertüren mit Röhrenspanstreifen-Platten und nicht wie bei vielen Baumarkt-Türen ein Wabeneinlage aus Karton. Bei unseren Röhrenspan-Streifen-Türen kommt eine Spanplatte mit Hohlräumen in Form von Röhren und Streifen zum Einsatz. Grundsätzlich kann man feststellen: Schwerere Türen haben einen höheren Schließ-Komfort und bieten auch mehr Schallschutz. Röhrenspanstreifen-Türen sind bei maxxdoor ein Einstieg, der totzdem auf solide Qualität setzt.

Innentüren mit Röhrenspan-Mittellage als Innenleben

Röhrenspanplatte, das meint eine Spanplatte mit Hohlräumen in Röhrenform. Türen in dieser Bauart sind nochmals schwerer und haben daher bessere Schalldämm- und Schließ-Eigenschaften (siehe Erläuterung oben).

Innentüren mit einer Vollspan-Platte als Innenleben

Dieser Türaufbau besitzt keine Hohlräume und ist daher wesentlich schwerer. Die Vollspan-Mittellage ist mit ihrer Massivität richtig, wenn es um hohe Schallschutz-Anforderungen und um hohe Stabilität geht. Bei Türen mit Glaseinsätzen ist deshalb die Vollspan-Mittellage bei maxxdoor Standard.

Wichtig: Bei maxxdoor findet die Entscheidung über technische Details in unserem Konfigurator statt. Dort erhältst Du nochmals eine ausführliche Erläuterung zu jedem technischen Aspekt Deiner Innentür-Bestellung.

maxxdoor-Preisstufen

Unser Sortiment ist eingeteilt in vier Stilrichtungen (siehe oben), drei Oberflächenkategorien (maxx-protect: CPL, maxx-color: Lack und maxx-nature: Furnier) und in drei Preisstufen. Mehr Infos gibt es hier.